ZUGSPITZE: HÖCHSTGELEGENE
SOLARANLAGE DEUTSCHLANDS

Im Jahr 2010 wurde an der Gipfelstation auf dem höchsten Berg Deutschlands das INTERSOL Montagesystem zur Befestigung der Dach- und Fassadenanlage verbaut. Bei den beiden Systemen (Dach und Fassade) wurden überwiegend Standard-Teile aus dem Sortiment des INTERSOL Montagesystems verwendet.

BEFESTIGUNG

Für die Befestigung der Modulträger an der Stahlbetonfassade der Gondelstation wurden insgesamt 420 Anker verbaut. Diese Anlage wurde für Wind-geschwindigkeiten von bis zu 250 km/h ausgelegt.

LASTANNAHMEN FÜR
STATISCHE BERECHNUNG

Für die statische Berechnung des Montagesystems mussten folgende Lasten angesetzt werden:

Schneelast: sk = 14,0 kN/m²

Staudruck: q = 3,01 kN/m²

Dies entspricht einer Schneehöhe von 7.00 m, bei der Annahme, es handle sich um ein Gemisch aus Neu- und leicht feuchtem Altschnee und einer Windgeschwindigkeit von 250 km/h.